Wir schaffen Versorgungssicherheit mit erneuerbaren Energien. Sie sind das Fundament einer wirksamen Klimapolitik.

Für Klimaneutralität stellen wir unsere Energieversorgung komplett auf erneuerbare Energien um.

Denn wir brauchen die Erneuerbaren, um all unsere Lebensbereiche, Wirtschaft und Industrie nach und nach immer klimafreundlicher zu gestalten. Eine saubere, effiziente und zuverlässige Energieversorgung macht uns unabhängig, sichert dauerhaft bezahlbare Energie, stärkt unsere Wirtschaft und schützt das Klima.

Bereits jetzt haben wir in der Bundesregierung und in der Landesregierung die Weichen dafür gestellt, die enorme Klimalücke zu weiten Teilen zu schließen – und gehen diesen Weg selbstverständlich weiter.

Die aktive Gestaltung der Energiewende liegt bei den Städten, Gemeinden und Landkreisen.

Die dafür notwendigen Veränderungen sind gewaltig. Sie betreffen vor allem die ländlichen Räume. Denn hier entstehen Wind- und Solarparks, verlaufen die neuen Stromtrassen. In den Städten werden Fern- und Nahwärmenetze auf Basis grüner Energien installiert, die Energie-Leitungsinfrastruktur umgebaut und kommunale Unternehmen für die Energiewende etabliert.

Das ist zu tun:

  • Flächen für den Ausbau der Windenergie auszuweisen – nach quantitativen Mindestvorgaben des Landes
  • Flächen für Freiflächen-Photovoltaik auszuweisen
  • eine kommunale Wärmeplanung als Grundlage der Wärmewende zu erarbeiten
  • Fern- und Nahwärmenetze auf Grundlage der Wärmeplanung zu installieren und mit regenerativer Wärme zu versorgen (Abwärme, Biogas, Holz, ggf. grüner Wasserstoff, überwiegend aber sicherlich Umgebungswärme)
  • die kommunale Energie-Leitungsinfrastruktur umzubauen (Gas stilllegen, Strom und Wärme ausbauen)
  • Kommunale Unternehmen für die Wärmewende zu etablieren oder leistungsfähig zu machen
  • Beteiligung der Bürger*innen an der Energiewende organisieren
  • die notwendigen Klimaanpassungsmaßnahmen zu ergreifen (z. B. Hochwasserschutz, Schutz vor Überhitzung und so weiter).

Unsere GRÜNEN Rats- und Kreistagsfraktionen arbeiten in ihren Kommunen sehr intensiv an Lösungen. Sie sind die zentralen Akteur*innen der Energiewende.

Energiewende vor Ort

Wir haben die Aktion „Energiewende vor Ort“ ins Leben gerufen, um bei der Fülle der kommunalen Aufgaben den Überblick zu behalten. Hier lernen wir mit- und voneinander und vernetzen Fachpolitiker*innen im Bund, Land und in den Kommunen. Hier tauschen wir uns regelmäßig aus und holen fachliche Expertise ein. Wir schauen uns bereits erprobte Maßnahmen vor Ort an und sprechen mit den Akteur*innen. Gemeinsam entwickeln wir Initiativen in den Räten und Kreistagen und vieles mehr.

Mehr Infos: email hidden; JavaScript is required, 0511-126085-22.

Wähle ein Thema aus:

Termine

Hinweis: diese Termine richten sich an Grüne Kommunalpolitiker*innen

„Energiewende vor Ort“ – Fachtagung „Energiewende Hand in Hand – wie Kommunen und Bürger*innen profitieren“
15. Juni 2024 – 10:30 Uhr
Weitere Infos auf der Website der KPVGrün: Link

Austauschrunden – online
18.06.2024 – 18:30 Uhr: „Klimaschutzgesetz und Solarpaket“ mit Dr. Julia Verlinden
01.07.2024 – 18:30 Uhr: „Beteiligungsgesetz“ mit Marie Kollenrott
Die Zugangsdaten könnt ihr bei email hidden; JavaScript is required erhalten.


Melde dich gern bei unserem Kommualreferenten Josef Voß: email hidden; JavaScript is required
Telefon: 0511 – 126 085  22